• Haftung

    Jegliche Haftung der Meeresrausch UG fĂŒr Deinen Besuch des Festivals, ist auf FĂ€lle von Vorsatz oder grober FahrlĂ€ssigkeit beschrĂ€nkt. Im Falle leichter FahrlĂ€ssigkeit haftet die Meeresrausch UG nur, wenn eine wesentliche Pflicht verletzt wird, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefĂ€hrdet oder deren ErfĂŒllung die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrages ĂŒberhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung regelmĂ€ĂŸig vertraut wird (Kardinalspflicht). In diesem Fall wird die Haftung der Meeresrausch UG wegen Pflichtverletzung und aus unerlaubter Handlung sowie fĂŒr AnsprĂŒche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen auf solche SchĂ€den begrenzt, die vorhersehbar bzw. typisch sind. Die Haftung fĂŒr SchĂ€den durch die Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit bleibt unbeschrĂ€nkt   

  • Alooha liebe Meeronauten*innen

    Reise in die Zeit, in den Raum, oder wohin du möchtest.
    Vor uns befindet sich ein Strudel aus Licht, Sterne und Planeten. Lichter werden eingesogen und bringen uns in neue Tiefen und zu unentdeckten Weiten. Wir, zahllose kleine Körper, werden dieses Jahr neues entdecken und unseren eigenen kleinen Kosmos kreieren.

    Hier die Infos fĂŒr eure Reise zu den Sternen.

  • Ankunft & Eintritt

     

     

    Eintritt:

     

    Am Donnerstag um 12:00 Uhr öffnen wir unsere Tore.

    Seid Ihr auf dem GelĂ€nde angekommen, erhaltet ihr gegen eure Eintrittskarte  das FestivalbĂ€ndchen, einen Guide und einen MĂŒllbeutel.

    FĂŒr den Einlass mĂŒsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein, da hilft auch kein Muttipass. Unser Securityteam ist berechtigt euer Alter, anhand eines Ausweises, zu kontrollieren. Habt ihr ein gĂŒltiges Ticket, seid aber noch nicht 18 könnt ihr leider nicht mitfeiern. Bitte denkt also daran, ein gĂŒltiges Ausweisdokument einzupacken.

    Das Betreten des GelĂ€ndes ist ohne BĂ€ndchen nicht gestattet. Sollte es kaputt gehen, wendet euch bitte mit eurem kaputten BĂ€ndchen und der KaufbestĂ€tigung an das Personal im Eingangsbereich. Nur so erhaltet ihr ein neues BĂ€ndchen. FĂŒr verlorene BĂ€ndchen gibt es keinen Ersatz, bitte gut darauf aufpassen.

    Generell gelten bei uns die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

     

     

  • Autos, Bullis und Co.

    Der Platz auf dem gesamten CampinggelĂ€nde ist stark begrenzt und kann daher nicht als PKW Parkplatz dienen. Jeder soll ein schönes PlĂ€tzchen fĂŒr sein Zelt, seine HĂ€ngematte oder seinen Klappstuhl finden. Eure PKWs mĂŒssen daher auf die dafĂŒr ausgewiesenen ParkflĂ€chen abgestellt werden.  Unsere Einweiser werden euch bei eurer Ankunft einen schönen Schlafplatz fĂŒr euren Hermann oder eure Lotte zeigen!

    Bullis und Wohnmobile dienen als Schlafplatz und dĂŒrfen auf fast alle Bereiche des CampinggelĂ€ndes.

    Zieht auch eine umweltfreundliche Anreise mit Bus, Bahn und einer Mitfahrgelegnheit in Betracht.

    DafĂŒr könnt ihr unsere “Mitfahrgelegenheiten” auf der Homepage nutzen. Dort könnt ihr euch miteinander verbinden und eine gemeinsame Anreise planen.

  • Das GelĂ€nde

    ist ein PrivatgrundstĂŒck, also beachtet bitte unsere Regeln und die Anordnungen auf dem FestivalgelĂ€nde. Ihr betretet das GelĂ€nde auf eigene Gefahr, wir haften daher nicht fĂŒr entstandene SchĂ€den.

    Die genauen Richtlinien könnt ihr zudem in unserer: Platzordnung nachlesen.

  • Camping

    Camping ist von Donnerstag bis Montag nur in den gekennzeichneten FlĂ€chen gewĂŒnscht. Hohe GrĂ€ser oder Schilf, muss erhalten bleiben. Bitte achtet bei der Ankunft auf die Anweisung des Einlasspersonals, der Security und den Ausschilderungen auf dem GelĂ€nde. Nur so kann ein reibungsloser Ablauf beim Campen gewĂ€hrleistet werden.

    PKWs die nicht als Schlafplatz dienen oder als diese erkenntlich sind (Bulli etc.), mĂŒssen unbedingt auf dem Parkplatz stehen. Der Parkplatz ist dicht am Zeltplatz gelegen, sodass ihr nur kurze Wege bis zu eurem Zelt laufen mĂŒsst.

    Generell ist der Campingplatz auch dafĂŒr da um Kraft zu tanken, sich auszuruhen und in den Schlaf zu finden. Eigene Soundsysteme, sind daher nicht erwĂŒnscht.

     

  • Toiletten & Duschen

    Ihr mĂŒsst nicht wild in die Natur pinkeln und unsere Wiesen und den Wald in eine riesen Kloake verwandeln.

    Wir haben neben unseren kostenfreien Ökotoiletten und einer kostenfreie Naturdusche auch Luxusduschen, – und toiletten gegen eine GebĂŒhr.

    Kostenloses Trinkwasser steht euch zur VerfĂŒgung und ist im Guide ausgewiesen.

    Eingefleischte Meeronauten*innen wissen es aus den letzten Jahren; Wasser ist bei uns ein besonderes Thema. Das GelĂ€nde war lange Zeit unerschlossen und  Trinkwasserleitungen konnten nur mit einem sehr hohen Aufwand gelegt werden. Dieser Prozess ist immer noch in Arbeit. Aus diesem Grund können wir nur an einigen Stellen, durch das Amt freigegebenes Trinwasser zu VerfĂŒgung stellen.  Nehmt euch also gegebenenfalls einen kleinen Kanister oder andere kleine TrinkwasserbehĂ€lter zum AbfĂŒllen mit.

  • Wetter

    kann schön werden oder eben auch nicht! Wir sind an der KĂŒste, hier schlĂ€gt das Wetter schnell um.

    Sollte ein Unwetter aufziehen verlasst bitte sofort das Wasser. Achtet unbedingt auf unsere Durchsagen und folgt den Anweisungen des Sicherheitspersonals. Das Auto ist ein sicherer Ort. Solltet ihr mit dem PKW angereist sein, wartet das Unwetter dort ab. Bietet auch GĂ€sten, welche ohne Auto vor Ort sind, einen Platz an.

  • Essen & Trinken

    Auf unseren Marktplatz  gibt es vegetarische und vegane Köstlichkeiten.

    An unseren Bars warten leckere und kalte GetrĂ€nke auf euch. Die Einnahmen der Bars dienen ausschließlich dem Erhalt des Festivals.

    Eigene GetrĂ€nke sind grundsĂ€tzlich bei uns gestattet, dĂŒrfen jedoch nur in handelsĂŒblichen Mengen mitfĂŒhrt werden. Unser Sicherheitspersonal am Einlass ist befugt dies zu kontrollieren.

    Habt ihr etwas vergessen? Einen kleinen „Konnsumm“ mit den wichtigsten Dingen findet ihr in PeenemĂŒnde.

  • SanitĂ€ter und erste Hilfe

    Haben wir zentral vor Ort.

    In unserem Guide ist der genaue Standpunkt der SanitĂ€ter eingezeichnet. ZusĂ€tzlich ist das „Erste Hilfe“ Personal auch zu jeder Zeit auf dem Platz unterwegs. Zögert nicht sie an zu sprechen und in Anspruch zu nehmen. Habt euch lieb und achtet auf euch und andere.

  • Barrieren, Begleitpersonen und RollstĂŒhle

    Wir sind in der Natur und am Wasser, unser Festivalboden besteht zum Teil aus sehr weichen Sand; daher ist unser GelÀnde nur sehr bedingt barrierefrei.

    Steht in eurem Behindertenausweis ein „B“, erhĂ€lt eure Begleitperson natĂŒrlich kostenfreien Zugang zum Festival.

  • Tickets

    Die Tickets fĂŒr das Festival könnt ihr ausschließlich ĂŒber unseren Ticketanbieter „LoveYourArtist“ erwerben. Ist euer gekauftes Ticket im Emailsumpf verloren gegangen, wendet euch bitte direkt an servive@loveyourartist.de. Sie werden euch schnell helfen können.

    Reist bitte auf keinen Fall ohne ein Ticket an. Wir haben weder eine Abendkasse, noch bieten wir Tagestickets an. Helft uns, dass das Bestehen des Festivals durch eine Anreise ohne Ticket nicht gefÀhrdet wird.

    Ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets ist nicht gestattet. Solltet Ihr dennoch gezwungen sein, euer Ticket privat weiter zu reichen, könnt ihr euer Ticket auf unserer Facebookseite oder unserer Homepage unter der Rubrik “Marktplatz” anbieten. Dies darf jedoch nicht zu einem höheren Preis geschehen, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzĂŒglich nachgewiesener GebĂŒhren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind. FĂŒr Ticketgebote, die höher als der Originalpreis liegen, ist dort kein Platz.

    Wir mĂŒssen euch darauf hinweisen, dass die Gefahr besteht, auf dem Schwarzmarkt gefĂ€lschte Tickets zu erwerben. Jedes Ticket hat einen individuellen Code und wird nach erstmaliger Erfassung am Eingang entwertet. Solltet ihr unerlaubte VervielfĂ€ltigungen eines entwerteten Tickets erworben haben, können wir euch keinen Einlass auf das GelĂ€nde gewĂ€hren. Seht daher in eurem eigenen Interesse bitte von ĂŒberteuerten und möglicherweise unseriösen Ticketangeboten ab. Lasst euch im Zweifel die KĂ€uferdaten geben.

    Gebt dem Schwarzmarkt keine Chance! Wir zögern nicht, BetrĂŒgern das Ticket zu sperren!

     

     

  • Line Up

    wird gut; versprochen.

    Bei eurer Ankunft bekommt ihr von uns selbstverstÀndlich ein Guide mit Timetable.

  • UnterkĂŒnfte

    Auf dem GelĂ€nde befinden sich wunderschöne UnterkĂŒnfte. Diese können von euch gemietet werden. Wir haben mit der Vermietung und der Abwicklung jedoch nichts zu tun. Bei Interesse schaut selbstĂ€ndig auf  www.halbinsel-PeenemĂŒnde.de nach einer Unterkunft und schreibt den Betreiber direkt an.

     

  • Badestelle

    Keine 10 Minuten vom FestivalgelĂ€nde befindet sich eine schöne Badestelle, an der ihr euch morgens, mittags und abends abkĂŒhlen könnt. Das ganze selbstverstĂ€ndlich ohne langes schlange stehen.

    Bitte denkt immer an die eigene Sicherheit und nehmt RĂŒcksicht auf andere. Wer Alkohol oder Drogen konsumiert, hat im Wasser nichts verloren! Insgesamt gilt, baden auf Eigene Gefahr!!!

     

  • Offenes Feuer und Waldbrandgefahr

    Allgemein gilt; offenes Feuer ist vom Ordnungsamt untersagt. Das wegwerfen von Zigaretten stellt eine generelle Brandgefahr da, bitte entsorgt eure Kippen unbedingt in den Taschenaschenbechern.

    Besteht höchste Gefahr von Gras- und WaldbrĂ€nden beachtet bitte unbedingt folgende Vorsorgemaßnahmen und allgemeine Verhaltenshinweise:

    • es darf kein offenes Feuer entzĂŒndet werden
    • werft eure Zigaretten auf keinen Fall in den Wald oder in die Feldflur, benutzt eure Taschenascher oder andere sichere GefĂ€ĂŸe
    • lasst euer Auto nicht mit laufendem Motor auf der trockenen Wiese stehen
    • Grillen ist verboten, solange Waldbrandstufe 3 bis 5 besteht, Einweggrills sind grundsĂ€tzlich verboten
    • Zuwiderhandlungen fĂŒhren zum Platzverweis bzw. können zum Festivalabbruch fĂŒhren
    • bemerkt ihr einen Brand, alarmiert die Feuerwehr (112) und informiert uns umgehend
    • auf unserem GelĂ€nde findet ihr fĂŒr den Notfall ĂŒberall Feuerlöscher an den Feuertafeln

     

     

     

  • Tiere

    FĂŒr Hunde, Katzen, Meerschweinchen und co. bedeutet ein Festival Stress. Tut euch und vorallem den Tieren den Gefallen und bringt sie fĂŒr das Wochenende geeigneter unter als zwischen lauter Musik, vielen Menschen, Glasscherben und zahlreicher andere Gefahren fĂŒr ihr körperliches Wohl!

     

  • Die freie MeinungsĂ€ußerung

    ist ein sehr wichtiges Gut. Dazu gehört Meinungsbildung aus verschiedenen Blickwinkeln und ein respektvoller Umgang mit  anders lautenden Meinungen. Rechtes Gedankengut steht im Widerspruch zu beidem und ist darum schon mal raus! Auch Klamotten aus dem rechten Umfeld wollen wir auf unserem GelÀnde nicht sehen.

  • Bild & Tonaufnahmen

    Da wir uns schon sonst ĂŒberall beobachtet fĂŒhlen dĂŒrfen, wollen wir auf unserem GelĂ€nde die PrivatsphĂ€re aller schĂŒtzen und möchten euch bitten,  diese unbedingt zu respektieren. Verzichtet am besten auf Foto- oder Videoaufnahmen. Möchtete ihr dennoch besonders schöne Momente mit der Kamera einfangen, achtet darauf, dass andere Besucher sich dadurch nicht gestört fĂŒhlen. Besonders Nahaufnahmen mĂŒssen durch diese genehmigt werden und sind in den meisten FĂ€llen nicht gewĂŒnscht- mal freundlich ausgedrĂŒckt:-)

     

  • Der Verkauf von Drogen

    Der  Verkauf von Drogen wird nicht toleriert. Dealer fliegen vom GelÀnde und werden angezeigt.

  • MĂŒll, MĂŒllpfand & Konfetti

    Auch dieses Jahr bleiben wir MĂŒllpfandfrei! Wir glauben  daran, dass ihr uns helft den Platz sauber zu halten. Wir freuen uns wirklich, dass ihr unsere Philosophie mit lebt und wir mit eurer Hilfe von der Vision eines „MĂŒllfreien“ Festivals trĂ€umen können.

    Ihr könnt dabei ganz einfach helfen; MĂŒll findet den Weg in die dafĂŒr vorgesehenen BehĂ€ltnisse. Werft eure Kippenstummel nicht in die Natur. Wird Abfall achtlos in die Fauna geworfen, macht die GĂ€ste auf unsere Denkweise aufmerksam.

    Reist mit so wenig WegwerfkonsumgĂŒter an wie nur möglich; lasst eure Einweggrills zu Hause und beachtet bitte evtl. Grillverbote.

     

    Konfetti

    Benutzt bitte ausschliesslich 100 % biologisch abbaubares Konfetti; Kokosraspeln, Federn oder Konfetti aus Esspapier.

    Es ist uns nicht möglich normales Konfetti zu beseitigen. Die Tiere fressen dieses und werden krank. Wir alle tragen Verantwortung fĂŒr unsere Umwelt, also spart euch das Geld und reist ohne an.

<